Überfahrt in den neuen Hafen mit Schrecken

Geht schon wieder los, als erstes geht die neue Pinnensteuerung nicht, auch der Tiefenmesser und die Logge wollen nicht mehr. Alle Sicherung sind ok, aber nichts geht. Da ich das natürlich erst am Hafenausgang feststelle kann ich entweder zurück oder weiter.

Autor Klaus am 2018-05-24
Da der neue Hafen nur eine Stunde entfernt ist und ich am selben Tag auch zurück muss. Mach ich weiter und steuere von Hand. Aufgrund des Pfingstfeiertags ist ganz schon was los. Nach der ersten halben Stunde fällt mir dann ein ich noch ein das ich vergessen haben den Keilriemen nachzuspannen. Das war eine der Sachen die mir der Vorbesitzer aufgetragen hatte. Wird schon gehen.

Der Plan, wiedermal nur im Kopf, warum sollte man den auch aufschreiben, war nach der Brücke links. Nur nach der Brücke war kein links zu sehen. Gut das Google auf den Handy auch in den Randmeeren funktioniert. Es war noch eine gute halbe Stunde. Und der Wind wurde immer kälter und kälter.

Endlich tauchte der Hafen auf und ich konnte links abbiegen. Mein Liegeplatz war I 25. I hat hier aber zwei Seiten und man sah keine Notwendigkeit zu erklären wie gezählt wird. Also erst man in die falsche Gasse sein und dann wenden. Das geht am besten wenn es leere Boxen gibt und man sich mit den Händen abstößt.

Nächste Boxengasse rein, am richtigen Platz vorbei. Dann etwas zurück und endlich rein. Klar das der Liegeplatznachbar auch gleich rauskommt und aufpasst das seinen Schiff nicht passiert. Man bin ich froh das in Hafen kein Wind weht. Bisher jedenfalls, aber ich war bisher auch nur in 4 Häfen gewesen und hatte niemals Wind.

Der Hafen erwies sich als ganz schön Groß und das Verwaltungs- und Sanitärhaus war brandneu. Alles sauber, warm und schön.

Warum die nun 25 Euro für Chip als Pfand wollen mit dem man den Parkplatz befahren kann, kann ich nicht Nachvollziehen, die Kosten keine 2 Euro. Auf die Frage muss man den Platz kündigen oder verlängert sich der Vertrag wusste er keine Antwort. Im Winter gäbe es eine Warteliste und im Sommer geht’s dann einfach weiter. Eigentlich egal ich bleibe eh, Preis ist in Ordnung und die Entfernung zum Markermeer jetzt nur noch Halb soweit.