Eine Woche Segeln - Anfahrt

Nach ich jetzt 4 Wochen lang den Termin immer wieder verschoben habe weil es stürmte oder regnete will ich los. Es ist bereits Herbst aber doch noch warm. Wie immer kommt es anders.

Autor Klaus am 2018-04-07
Schon die Anfahrt ein Fiasko das nur mir passieren kann. Irgendwo kurz vor Holland fällt mir ein penetranter Dieselgeruch auf von dem ich Kopfweh bekomme, Da keine Lastwagen vor mir fahren kann das nur von mir kommen. Und irgendwann fällt mir ein was es sein könnte. Der Ersatzkanister voller Diesel den ich mit ins Boot nehmen wollten.
Am nächsten Parkplatz stell ich fest das sämtliches Diesel aus dem Kanister in den Kofferraum gelaufen ist. Gut das da mein Schlafsack lag, der hat alles aufgesaugt. Ich bin nur froh das ich Kleidung auf dem Beifahrersitz habe.
Ich trenne mich von meinem geliebten Schlafsack den ich als 16 Jähriger kaufte. Und verfluche meinen Vater der mir den Kanister als „Neu“ angeboten hat. Das er den Verschluss ausgetauscht hat und mir irgendeinen den er im Keller gefunden hat eingesetzt hat hat er natürlich nicht gesagt. Billiger Mist zu recyceln lohnt sich ja so sehr.

Also weiter, ich kam planmäßig am Nachmittag an und war mit dem Hafenmeister verabredet. Der war natürlich nicht da. Also erst mal das Boot einrichten und dann ein bisschen einkaufen. Am späten Nachmittag traf ich dann den Hafenmeister und klärte mein Liegeplatzproblem. Denn anders als man glaubt kann man den Liegeplatz in Holland nicht mit verkaufen. Sondern verliert ihn wenn man erzählt das das Boot verkauft wurde. Und mein Bootsbesitzer konnte die Klappe nicht halten.

Aber die Holländern sind einfach furchtbar nett und wir lösten das Problem. Der Vorbesitzer behält den Platz und das Boot wird einfach erst im nächsten Jahr übergeben.

Nun war es aber zu spät zu segeln, Also fing ich mal an zu putzen. Denn so ein Schiff wird vom rumstehen dreckig. Das scheint auch die Haupttätigkeit andere Kapitäne zu sein.

Lustig ist auch das Hafentheater bei dem meist ältere Kapitäne mit Ihren Frauen verursachen anzulegen. Sie steht winkeln mit Leine an Bord und er versucht in einem Rutsch und viel Speed anzulegen. Und kurz bevor es kracht mit genau so viel Speed in die entgegengesetzte Richtung. Ich vermute mal es würde schneller gehen wenn die ihre Frauen das machen liesen.



Einkaufsführer



Ein Kanister mit Verschluss
Wer immer Diesel transportieren will, sollte einen verschlossenen Kanister nutzn. Sparen Sie keinesfalls am Material, entsorgen Sie altes Zeug und stellen sie den Kanister immer aufrecht hin. Den Geruch von ausgelaufenem Diesel wird man nie wieder ganz los.
2er Set: 2x Benzinkanister KKR 10 PE 10 Liter rot mit UN Zulassung